Ruhestandsplanung

Reicht mein Geld im Alter? Wie schließe ich die Rentenlücke?

Diese Frage sollten Sie sich frühzeitig stellen. Nach unserer Erfahrung wird die Problematik der Rentenlücke unterschätzt und die Bedeutung des Faktors Zeit und des Faktors Zinseszins bei der finanziellen Vorsorge vernachlässigt. Vermeiden Sie eine Verringerung Ihres finanziellen Wohlstandes im Alter durch eine professionelle und frühzeitige Ruhestandsplanung und durch Beachtung folgender typischer Irrtümer.

Rentenlücke

Fatale Irrtümer bei der Ruhestandsplanung

Das Inflationsrisiko wird unterschätzt:
Wer heute 40 Jahre jung ist, sollte beachten, dass sich der reale Wert des Geldes bei 2 Prozent Inflation nach gut 30 Jahren halbiert. Die Ansprüche aus Rentenzusagen und Lebensversicherungen sind jedoch nominale Größen.
Ausgaben im Alter werden unterschätzt:
Viele Annehmlichkeiten im Berufsleben müssen im Alter selbst bezahlt werden, etwa der Krankenkassenbeitrag in voller Höhe, die KFZ-Versicherung und KFZ-Anschaffung.
Die Lebenserwartung wird unterschätzt:
Die Lebenserwartung liegt heute bei 85 Jahren. Wer mit 67 Jahren in den Ruhestand geht, lebt mindestens 17 Jahre in Rente. Das sind 204 Monate (!) mit einer monatlichen Liquiditätslücke, deren Schließung nur durch heutiges Sparen möglich ist.
Pflege-Kosten im Alter werden nicht eingeplant:
Gute Betreuung und Pflege wird in den nächsten Jahren noch teurer werden.
Ablaufleistung der Lebensversicherung wird überschätzt:
Gehen Sie von 30 Prozent (!) geringerer Ablaufleistung aus, als in der letzten Mitteilung Ihrer Versicherung aufgeführt wird.
Betriebsrenten werden überschätzt:
Gehen Sie von mindestens 15 Prozent (!) geringerer Betriebsrente aus, als bisher von der Pensionskasse berechnet wird.
Ausreichende Liquidität ist nicht vorhanden:
Das Vermögen ist in Immobilien oder im eigenen Unternehmen gebunden. Zur Aufstockung der Rente benötigen Sie jedoch Liquidität. Achten Sie auf die richtige Vermögensstrukturierung im Alter.
Vermögensdokumentation ist nicht vorhanden:
Angehörige haben im Notfall keinen Überblick über Konten, Depots, Versicherungen, Rentenansprüche und oftmals auch keine Vollmachten. Legen Sie einen Notfallordner an und nehmen Sie hierin auch die Dokumentation aus Ihrer Finanz- und Vermögensplanung auf.
Geld wird nicht fürs Alter angespart:
Wohlstand später ist Konsumverzicht heute. Beginnen Sie frühzeitig mit dem Sparen und lassen Sie sich den vielleicht wichtigsten Effekt der Finanzmathematik erklären: den Zinseszinseffekt. Lassen Sie die notwendige Sparrate und Ihre Risikotragfähigkeit mit der professionellen SPMC Finanzplanung berechnen. Sparen Sie richtig, indem Sie beim langfristigen Vermögensaufbau auf kostenarme Lösungen und den richtigen Mix aus internationalen Aktien und Anleihen setzen. Bedenken Sie, dass bereits kleinste Verbesserungen der erzielten Anlagerendite bei 30 Jahren Spardauer deutliche Verbesserungen im Vermögensendwert erzielen.

SPMC_Ruhestandsplanung-Verlauf
SPMC-Ruhestandsplanung-Status

Starten Sie jetzt mit Ihrer SPMC Ruhestandsplanung

Packen Sie den Stier bei den Hörnern und gehen Sie das wichtige und emotional unangenehme Thema Rentenlücke heute (!) an. Wir von SPMC begleiten Sie menschlich einfühlsam und fachlich professionell und erarbeiten mit Ihnen gemeinsam individuelle Lösungen für Ihren finanziell abgesicherten Ruhestand.

SPMC | Gut beraten. Jetzt persönliches Beratungsgespräch vereinbaren.