SPMC Blog: DAX News, Zinsentwicklung und mehr.

30 Jahre DAX-Index

30 Jahre DAX Index Der DAX-Index  feiert am 1. Juli 2018 seinen 30. Geburtstag. Das wichtigste Barometer für die Entwicklung des deutschen Aktienmarktes spiegelt die Entwicklung der 30 größten und umsatzstärksten an der Frankfurter Wertpapierbörse gelisteten Unternehmen wider. Der DAX Index wurde am 1. Juli 1988 eingeführt, jedoch auf den 31. Dezember 1987 auf 1.000 Indexpunkte normiert. Die Vorläufer des DAX Indexes waren die Indizes der Börsen-Zeitung und der Hardy Privatbank. Durch Verknüpfung mit diesen Vorgängern reicht die DAX Zeitreihe bis zum 28. September 1959 zurück. Seit 1988 erzielte der DAX Index eine gemittelte jährliche Rendite von 8,5 Prozent. Mein ganzes Berufsleben hat mich der DAX begleitet. Mit ihm gemeinsam habe ich Höhen und Tiefen an den Börsen und im realen Leben erlebt und gemeistert. Per Saldo ging es stets aufwärts. Ich freue mich, Ihnen die folgenden Unterlagen als pdf Download zur Verfügung stellen zu können:

Weiterlesen...


Italien, Euro Krise und die Allokation ihrer Wertpapieranlagen

Die Wahlen in Italien haben die ungelöste Euro Krise wieder in den Blickpunkt der Anleger gerückt. Anleger sind daher gut beraten, die vermeidlichen Risiken von Rentenanlagen und Aktienanlagen richtig einzuschätzen. Darüber hinaus ist heute in jedem Depot auch eine aktive Allokation der Gewichtung von Währungen erforderlich.   Wir freuen uns, Ihnen nachstehend die Capital Kolumne von Dr. Christoph Bruns, Inhaber der Loys AG, zum Thema „Verhallende Euro-Warnungen“ zur Kenntnis geben zu dürfen.

Weiterlesen...


Lebensversicherung: Rückabwicklung statt Kündigung

Die Lebensversicherung erzielt oftmals bei weitem nicht die bei Vertragsabschluss prognostizierten Leistungswerte. Vor Kündigung, Beitragsfreistellung oder Rückabwicklung sollte jeweils die Beratung eines Finanzplaners in Anspruch genommen werden. Für zwischen 1994 und 2007 abgeschlossene Verträge kann die Unterstützung durch einen spezialisierten Fachanwalt für den Versicherungsnehmer bares Geld wert sein, wie der nachfolgende Gastbeitrag von Rechtsanwalt Pascal Fuest zeigt.

Weiterlesen...


Wie Euro, EZB und Politik Deutschland ruinieren (Dr. Daniel Stelter)

Euro Krise

Viele Mandanten sind angesichts der extrem hohen Verschuldung von Staaten und Privathaushalten, der geringen Kapitalausstattung von Banken, der Euro Krise sowie der nachfolgenden Notenbankpolitik und der geringen Wettbewerbsfähigkeit Europas zu Recht besorgt. Welche Strategien sichern das Volksvermögen und das Privatvermögen für die Zukunft und für nachfolgende Generationen? Zu diesen Themen nimmt Dr. Daniel Stelter in ausgezeichneter ökonomischer Analyse am 7.12.2017 im Manager Magazin Stellung. Wir freuen uns, Ihnen – mit Genehmigung von Dr. Daniel Stelter – nachfolgend seine Auffassung zur Kenntnis geben zu dürfen.(Quellenangaben am Ende des Artikels).

Weiterlesen...


Wie Sie Ihre Anlagerendite deutlich steigern:

Provisionen vernichten Rendite

Das Zinsniveau und die langjährigen Renditen einzelner Assetklassen können Anleger nicht beeinflussen. Gleichwohl können Anleger ihre erzielte Anlagerendite signifikant erhöhen: indem Sie die mit der Wertpapieranlage verbundenen einmaligen und fortlaufenden Kosten senken. Folgendes Beispiel zur Erläuterung:

Weiterlesen...


Höhere Kostentransparenz in der Anlageberatung ab 2018:

Kosten Anlageberatung

Banken und Sparkassen sind ab dem 1. Januar 2018 verpflichtet, dem Anleger vor Abschluss eines Wertpapiergeschäftes die während der Anlagedauer entstehenden Gesamtkosten offen zu legen. Provisionen sind separat auszuweisen. Die höhere Kostentransparenz im Wertpapiergeschäft / in der Fondsberatung ermöglicht dem Anleger jetzt, vor Abschluss des einzelnen Anlagegeschäftes, die Höhe der Gesamtkosten in Euro zu erkennen und den negativen Einfluss von Kosten und Provisionen auf seine Anlagerendite in Prozent zu beurteilen. Auch mit dieser Maßnahme verfolgt der Gesetzgeber das Ziel, die unabhängige Honorarberatung zu stärken. Zur Erinnerung: Unabhängige Honorarberater unterliegen einem gesetzlichen Provisionsannahmeverbot.

Weiterlesen...


Abhängige Anlageberatung versus Unabhängige Anlageberatung

abhängige unabhängige Anlageberatung

Der Gesetzgeber stärkt die Honorarberatung. „Unabhängige Anlageberatung“ und „Unabhängiger Anlageberater“ sind ab dem 1. Januar 2018 gesetzlich geschützte Berufsbezeichnungen. Verlässlich zu erkennen sind unabhängige Anlageberater ausschließlich über die Zulassung zum Honorarberater nach § 36c WpHG oder zum Honorar-Finanzanlagenberater nach § 34h GewO. Die Zulassungen finden Sie im Impressum der Homepage eines Finanzdienstleisters. Ein Verbot der abhängigen – auf Provision basierenden – Anlageberatung konnte sich in Deutschland politisch nicht durchsetzen, obwohl die Verbraucherschützer dieses seit langem fordern und es in anderen europäischen Ländern bereits Standard ist. Die Begriffe „Finanzberater“, „unabhängiger Finanzberater“, „Vermögensberater“, „unabhängiger Vermögensberater“ sind gesetzlich nicht geschützt. Eine Aussage der Form „bester unabhängiger Finanzberater in Köln“ ist werberechtlich zulässig, jedoch inhaltlich für den Anleger ohne jeden Aussagewert. Hier eine Gegenüberstellung abhängiger Anlageberatung versus unabhängiger Anlageberatung:

Weiterlesen...


Die Europäische Finanzmarktaufsicht (ESMA) warnt vor Risiken an den Finanzmärkten

SPMC weist auf Risiken Aktien hin

In ungewöhnlich scharfen Worten hat die ESMA vor Risiken an den Kapitalmärkten gewarnt. Angesichts geopolitischer Risiken seien die Preise für viele Investments „auf höchstem Niveau“. Trotz einer tendenziell eher restriktiveren Zinspolitik der FED und historisch hoher Bewertung haben die US-Aktienmärkte am 13.9.2017 ein neues All-Time-High erreicht. In normalen Zeiten – die wir ja bekanntlich nicht und nie mehr haben – waren die Veränderungsraten der Zinsenentwicklung und der Gewinnentwicklung und die erreichten Bewertungsniveaus für die Aktienmärkte gute langfristige Trend Indikatoren. Aber dieses Mal ist ja alles anders und die niedrigen Zinsen und die Aktienhausse bleiben auf ewig. Oder etwa doch nicht? Bleiben Sie gut beraten. Ihr Hans-Jürgen Segbers Quellen: http://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/Blase-Finanzmarktaufsicht-warnt-vor-sehr-hohen-Bewertungen-an-Finanzmaerkten-1002364297 https://www.esma.europa.eu/press-news/esma-news/esma-sees-valuation-risk-highest-levels-due-financial-weakness-and-geopolitical

Weiterlesen...


Investmentsteuerreform 2018

Investmentsteuerreform

Investmentsteuerreform 2018: Zum 1. Januar 2018 tritt die Investmentsteuerreform 2018 in Kraft. Damit ändert sich die Besteuerung von Investmentfonds grundlegend. Erstmals wird bei deutschen Fonds eine Besteuerung bestimmter Erträge bereits auf der Fondsebene eingeführt. Betroffen sind auch Altbestände, die vor dem 1.1.2009 erworben wurden. SPMC informiert Sie über die wesentlichen Änderungen und stellt Ihnen ein E-Book zum Download zur Verfügung.

Weiterlesen...


SPMC | Gut beraten. Jetzt persönliches Beratungsgespräch vereinbaren.